Den Beruf Deiner Träume gibt es nicht?
Dann erfinde ihn doch einfach selbst!

Alle Videos ansehen

Lass dich inspirieren

Mache den ersten Schritt auf dem Weg zu Deinem Traumjob.
Bewirb Dich jetzt für den Studiengang Musikdesign!

Zu den Bewerbungsaufgaben


10 gute Gründe

  • Dein Laptop wird als vollwertiges Musikinstrument anerkannt
  • Notenkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich
  • Aufnahmeprüfung ohne Abitur möglich
  • talentierte Quereinsteiger sind willkommen
  • Deine musikalische Begabung und Kreativität zählen
  • vielseitige Berufsperspektiven in Kultur und Medienwirtschaft
  • interdisziplinäres Dozenten-Team aus Kunst, Technologie und Praxis
  • Hochschulnetzwerk von USA bis Ostasien
  • Studieren an zwei staatlichen Hochschulen
  • international anerkannter Abschluss: Bachelor of Music

Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. April.


  • Musikdesign — was ist das?

    Musikdesign betrachtet die Arbeit mit Klang als Teil einer Gesamtinszenierung, die für den hörenden Betrachter multimedial und multisensorisch erlebbar wird. Musikdesigner arbeiten bei Konzeption und Umsetzung dieser Inszenierung eng zusammen mit weiteren Künstlerinnen und Künstlern, Marketing- und Produktakustikfachleuten aus den Bereichen Markenkommunikation, Produktentwicklung, Architektur, Medieninstallation, Film, Interaktive Anwendung und Mobile Content. Musikdesigner gestalten dabei Klang aus den Elementen (komponierte) Musik, Sprache, Sound, Geräusch und können diesen Klang aus ästhetischer sowie psychoakustischer Sicht analysieren und beurteilen.

    E-Mail: info@musikdesign.net

    Telefon: +49 (0)7425 / 94 91-0

    Musikdesign ist außerdem präsent auf Facebook und Twitter.

  • Der Musikdesign-Studiengang

    Der Studiengang Musikdesign wird von der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen in Kooperation mit der Hochschule Furtwangen (Fakultät Digitale Medien) angeboten. Absolventinnen und Absolventen erwerben nach acht Semestern den akademischen Grad „Bachelor of Music“. Kernstück des Studiengangs ist eine solide musikalische Grundausbildung in Gehörbildung, Komposition und Instrumentation/Arrangement. Der künstlerische Schwerpunkt liegt also im weitesten Sinn in der musikalischen Komposition. Weitere Inhalte sind Audio- und Videotechnik, Marktkenntnis, Medienkunde und Projektmanagement.

  • Leitung des Studiengangs

    Prof. Dr. Pierre Funck - Instrumentation, Musiktheorie

    Prof. Florian Käppler - Musikdesign, Kompositionslaboratorium, Soundalikes

    Prof. Norbert Fröhlich - Musiktheorie, Tonsatz, Gehörbildung, Instrumentation

    Luís Antunes Pena - Komposition & Klanginteraktion

    Prof. Dr. Bruno Friedmann - Psychoakustik, Audio- und Medientechnik

  • Zielgruppe und Aussichten

    Gesucht werden kreative Köpfe mit Sound im Blut, die anders sein wollen als reine Musik-Interpreten: sowohl Einsteiger (Schulabgänger) als auch Quereinsteiger - Cracks aus den Bereichen Musik, Komposition, Sounddesign, DJing, Klangkunst, Mediengestaltung, Szenografie.

    Musikdesigner arbeiten später angestellt oder selbständig in den Bereichen Komposition, Audio-/Sounddesign, Tonregie, Medienproduktion, Projektleitung, Konzeption, Audio-Supervision und Klanggestaltung für Produktionshäuser (Musik, Video, Computeranwendungen/-spiele, Werbung), Agenturen (Werbe-, Werbefilm-, Web-, Eventagenturen), Radio-/Fernsehsender sowie Musikschulen.

  • Details zur Bewerbung

    Bitte beachten Sie, dass die jeweils aktuellsten und damit maßgeblichen Informationen zum Zulassungsverfahren in der Infothek der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen verfügbar sind.

    Der Studiengang Musikdesign startet jährlich jeweils zum Wintersemester. Jedes Jahr werden bis zu 15 Studierende aufgenommen.

    Bewerbungsschluss ist der 15. April desselben Jahres (es gilt der Poststempel).

    Eine Bewerbung besteht aus folgenden Unterlagen:

    • ein Motivationsschreiben (warum Musikdesign das Studium meiner Wahl ist, ca. halbe Seite DinA4)
    • Die Bearbeitung von zwei Aufgaben, die einen Monat vor der Bewerbungsfrist im Internet zugänglich gemacht werden sowie eine Demonstration mindestens einer eigenen Arbeitsprobe in Form einer Daten-CD oder -DVD mit AIFF-, WAV-, MP3- oder MP4-Dateien. Als Arbeitsproben werden neben Musikstücken auch Sounddesigns, Filmvertonungen, Hörspiele, Klangcollagen sowie experimentelle Klangarbeiten akzeptiert. Sämtliche Hörproben müssen selbst komponiert und produziert sein.
    • Partituren, falls vorhanden
    • Beschreibung sämtlicher Hörproben (1/2 Seite DIN A4 je Hörprobe in 12 Punkt Schrift) inklusive einer exakten Benennung der verwendeten Sounds und der Methoden der digitalen Verarbeitung
    • vollständig ausgefülltes, zweiseitiges Anmeldeformular (als Studiengang bitte "Bachelor of Music" ankreuzen und als Hauptfach "Musikdesign" angeben, Instrumentalfach und gewünschte Lehrkraft einfach leer lassen - bitte beachten: Anmeldung nur zum Wintersemester möglich!)
    • zwei Passbilder des Bewerbers
    • ein handschriftlicher Lebenslauf mit den wesentlichen Angaben über die bisherige Ausbildung und ggf. Tätigkeiten
    • der Nachweis der Hochschulreife in beglaubigter Abschrift oder Kopie
    • von Bewerbern ohne Hochschulreife bzw. ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss das letzte Schulzeugnis in beglaubigter Abschrift oder Kopie und eine Erklärung, dass der Bewerber an einem Verfahren zum Nachweis der besonderen Begabung und einer für das Studium hinreichenden Allgemeinbildung nach der Verordnung des Kultusministeriums über die Begabtenprüfung zur Zulassung an den Staatlichen Hochschulen für Musik des Landes Baden-Württemberg teilnimmt
    • eine Erklärung darüber, ob und zu welchem Termin der Bewerber bereits an einem Zulassungsverfahren zum Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen teilgenommen hat
    • von Minderjährigen eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten
    • von Bewerbern, die vorher an anderen Hochschulen studiert haben, Nachweise über Studienzeiten und bereits abgelegte Prüfungen bzw. erworbene Leistungspunkte nach dem ECTS
    • von ausländischen Studienbewerbern (ausgenommen Bildungsinländern) einen Nachweis über ausreichend vorhandene Deutschkenntnisse (mindestens Sprachtest Niveau B1) sowie eine Erklärung über die Sicherung der Finanzierung des Studiums
    • Nachweise über die Einzahlung der Anmeldegebühr von 50,00 € gem. § 27 Abs. 2 der Immatrikulationssatzung auf das Konto Nr. 917 887, Kreissparkasse Trossingen (BLZ 643 500 70), IBAN: DE 46 6435 0070 0000 9178 87 BiC: SOLA DE 51

    Bitte schicken Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an diese Adresse: Staatliche Hochschule für Musik Trossingen

    Stichwort: Bewerbung Studiengang Musikdesign

    Schultheiss-Koch-Platz 3

    D-78647 Trossingen

    Nur diejenigen Bewerber, deren eingereichte Unterlagen eine Begabung und Eignung für den Studiengang erkennen lassen, werden zur Aufnahmeprüfung eingeladen.

    Allgemeine Informationen rund um die Bewerbung an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen finden Sie in der Infothek.

    Falls Sie darüber hinaus Fragen haben, die auch in unseren FAQs nicht beantwortet werden, helfen wir gerne weiter: info@musikdesign.net

  • Studiengangsprofil

    Ein innovatives Musikstudium am Puls der Zeit

    Der Studiengang Musikdesign wurde entwickelt, um den geänderten Herausforderungen des Musik- und Medienmarktes gerecht zu werden. Er stattet Absolventen mit interdisziplinären Kenntnissen in den Spannungsfeldern von Kunst und Wirtschaft, Musik und Medien, Kreation und Technologie, Wissenschaft und Praxis aus. Erstmalig in der deutschen Musikhochschul-Landschaft ist der Laptop als vollwertiges Musik- und Klanginstrument zur Aufnahmeprüfung zugelassen. Was zählt, ist die künstlerische Begabung, gerne auch in unkonventioneller Ausprägung: Notenkenntnisse sind nicht zwingend erforderlich. Der Studiengang Musikdesign bereitet Karrieren in der Musik- und Medienbranche vor. Hier werden die Musikerfinder und Klanggestalter der Zukunft ausgebildet. Um ein bestmögliches Bildungsangebot zu schaffen, flossen in die Planungen des Studienangebotes Erwartungen von potenziellen Auftraggebern, Kenntnisse von erfolgreich etablierten Musikprofis sowie Erfahrungen von Hochschulabsolventen ein.

    Hohe Praxisorientierung durch Projektarbeit und Workshops

    Der neue Studiengang ist sehr praxisorientiert: Projektarbeit an realen Aufträgen, Praktika in der Wirtschaft und in Medienfirmen sowie die Arbeit in praxisorientierter, interdisziplinärer Forschung werden eine zentrale Stellung in diesem Studium einnehmen. Hinzu kommen regelmäßige Workshops mit Führungskräften und erfolgreichen Persönlichkeiten aus der Branche. Eine zentrale Rolle im Studium nimmt das Konzipieren, Entwickeln und Optimieren von eigenständigen Klängen ein, die neben den medialen Anwendungen auch im Produktsounddesign für die Wirtschaft Anwendung finden. Der Parameter „Klang“ wird in vielen Bereichen in zunehmendem Maß ein wichtiges Werkzeug der Produktgestaltung und dient der Differenzierung im Wettbewerb.

  • Aufnahmeprüfung

    Die Aufnahmeprüfungen bestehen aus drei Teilen:

    a) Gehörbildung und theoretische Kenntnisse (Dauer: ca. 10 Minuten)

    • Der Bewerber hat die Möglichkeit, stilistisch zwischen Jazz/Pop orientierten und klassisch orientierten Aufgabenstellungen zu wählen.
    • Einstimmig vorgespielte Melodien werden entweder notiert oder auf einem Instrument (z.B. Stimme, Klavier, mitgebrachte Gitarre, Keyboard) nachgespielt.
    • Hören von einfachen Akkorden: Anzahl der Töne (Zwei-, Drei- und Vierklänge), Unterscheidung von Dur- und Molldreiklängen.
    • Vorgespielte Rhythmen werden entweder notiert, geklatscht oder gesprochen.
    • Auf eine vorgegebene Akkordfolge (Noten und Klangausführung) soll eigenständig eine Melodie erfunden werden (singen oder auf einem Instrument spielen)

    b) Praktischer Teil (Dauer: ca. 10 Minuten)

    • Vorführung eines vorbereiteten Stückes (Musik- oder Klangstück, Sound-Performance), Dauer: 2 bis 4 Minuten. Zugelassene Instrumente: Laptop mit Live-Elektronik, Klavier/ Keyboard, Stimme, Musikinstrumente aller Art, klingende Gegenstände; Stilistik frei wählbar. Es genügt nicht, einfach ein Audiofile abzuspielen. Die kreative Leistung muss erkennbar, erklärbar und auf Wunsch reproduzierbar sein.
    • Aufführung eines Klangbeispiels (Dauer: 2 bis 4 Minuten), das innerhalb der Vorbereitungszeit (3 Stunden) selbständig auf ein vorgegebenes Thema (Gedicht, Bild, Film usw.) erfunden und entwickelt wurde. Zugelassene Medien: Musikinstrument, Laptop, Körpersounds, live- Performance, Stimme, klingende Gegenstände, Remix, etc.

    c) Kolloquium (Dauer: ca. 10 Minuten)

    • Persönliches Gespräch mit der Prüfungskommission

    Die Ergebnisse werden wie folgt bewertet:

    • Prüfungsteil a) wird einzeln bewertet, die Prüfungsteile b) und c) werden gemeinsam mit einer Note bewertet.
    • Prüfungsteil a.) muss bestanden sein, ebenso die zusammen bewerteten Prüfungsteile b.) und c.)
    • Die Schlussbewertung ergibt sich aus der Formel a : (b + c) = 1 : 4
  • Frequently Asked Questions

    Wann kann ich mich bewerben? Jeweils bis zum 15. April eines Jahres für das kommende Wintersemester.

    Wie viele Studienplätze gibt es? Bis zu 15 je Jahrgang

    Gibt es eine Altersbeschränkung? Nein.

    Wie heißt der Abschluss des Studiengangs? Musikdesign schließt mit dem staatlichen „Bachelor of Music“ (B.Mus.) ab, der nur an künstlerischen Musikhochschulen verliehen wird.

    Wie lange dauert die Regelstudienzeit? Vier Jahre (acht Semester)

    Werden alle Bewerber zur Aufnahmeprüfung eingeladen? Leider können nicht alle Bewerber zur Aufnahmeprüfung eingeladen werden, weshalb es eine Vorauswahl anhand der eingereichten Bewerbungsunterlagen gibt.

    Wo studiere ich Musikdesign? An der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und an der Hochschule Furtwangen. Der Großteil des Unterrichts findet in Trossingen statt.

    Wie hoch ist die Studiengebühr? Die Landesregierung hat die Abschaffung der Studiengebühren ab Sommersemester 2012 bewilligt. Es sind also keine Studiengebühren mehr fällig. Bezahlt werden müssen allerdings noch ein Verwaltungskostenbeitrag und der Studierendenwerksbeitrag. Nähere Informationen

    Kann ich als Musikdesign-Student Bafög beantragen? Ja, das Studium berechtigt zur Förderung durch Bafög.

    Muss ich Abitur besitzen, um Musikdesign studieren zu können? Bei besonderer künstlerischer Begabung und hinreichender Allgemeinbildung, die in einer sogenannten Begabtenprüfung separat nachgewiesen wird, können auch Bewerberinnen und Bewerber ohne allgemeine Hochschulreife zum Studium zugelassen werden.

    Muss ich Noten lesen können? Was zählt, ist die musikalische Begabung - durchaus in unkonventioneller Ausprägung. Notenlesen wird für die Aufnahmeprüfung daher nicht zwingend vorausgesetzt.

Hast Du Fragen zur Bewerbung? Dann melde dich bei uns!